Referenzen

kopfbild

Brüderstraße

Stadtbildprägend steht die "Alte Realschule" an der Brüderstraße. Von 1886 bis zum Jahr 2000 diente das historische Gebäude zunächst als Volksschule, später auch als Grund- und Realschule. Im Jahr 2007 wurde das Haus kernsaniert und es entstanden 11 hochwertige, helle Wohnungen mit hohen Räumen in unterschiedlichen Größen, die alle verkauft und bezogen sind.

Bei der Konzeptionierung der Neubauten entlang der Brüderstraße und auf dem Gelände des ehemaligen Schulhofes galt es einerseits, den Bezug zur umliegenden historischen Bebauung herzustellen, und andererseits, kraftvolle zeitgenössische Architektur zu realisieren.

Das Haus Brüderstraße 23 mit seinen insgesamt 5 Wohneinheiten wurde im Bautyp der klassischen Villa realisiert: weißer Putz, großzügige Fensterflächen, sowie Balkone und Dachterrassen. Kombiniert mit klaren Grundrissen entstanden so großzügige und lichtdurchflutete Wohnräume.

Die historische "Hundehütte" an der Brüderstraße 17 wurde kernsaniert und erhielt einen modernen Anbau, sodass zum Südwesten ein kleiner Patio entstehen konnte.
Die Häuser Brüderstraße 19 und 21 ordnen sich in ihrer Kubatur in die Form der benachbarten historischen Gebäude unter und ergänzen das Straßenbild. Dennoch ist anhand der Detaillierungen und Materialitäten die zeitgenössische Architektur ablesbar.

Beide Gebäude verfügen über je drei Wohneinheiten. Anfang 2011 konnten wir das gesamte Quartier "Alte Realschule Brüderstraße" mit der dazugehörigen Tiefgarage fertigstellen.