Referenzen

kopfbild

Burgstraße

Die Burgstraße war lange Zeit eine kaum frequentierte Nebenstraße in Oldenburgs Innenstadt. Durch den Umbau und die Erweiterung der ehemaligen Lagerhäuser zu Wohn- und Geschäftsräumen konnten wir einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der städtebaulichen Situation leisten. Das ehemalige Lagerhaus Nr. 22 wurde optisch in zwei Gebäude geteilt, um der Maßstäblichkeit der Straße gerecht zu werden. Erker und Loggien dienen hier als interessante Gestaltungselemente und steigern so zusätzlich die Qualität der Wohnungen. Das alte Lagerhaus Nr. 24 hingegen wurde aufgestockt und um einen Anbau ergänzt, sodass die Raumkante zum Abraham wieder spürbar ist. Auch bei diesem Gebäude wurde eine optische Trennung in zwei Häuser vorgenommen. Die Wahl zweier unterschiedlicher Klinker sowie die verschiedenartige Ausführung der Details unterstützen diese Idee. Seit Sommer 2012 sind die insgesamt 11 Wohnungen in der Burgstraße 22 und 24 fertiggestellt und vermietet. Die Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss können gastronomisch genutzt werden.